Tipps für den sicheren Umgang mit Kaminfeuern

  • Fußböden aus brennbaren Materialien müssen vor der Feuerraumöffnung durch einen Belag aus nichtbrennbaren Baustoffen geschützt werden (z.B. Glas- oder Blechplatte)
  • Es sind Sicherheitsabstände zu brennbaren Bauteilen oder Wänden einzuhalten. Bezüglich dieser Abstände informieren Sie sich bitte bei Ihrem Kaminfeger.
  • Die Abgasanlage der Feuerungsstätte sollte regelmäßig durch den Kaminfeger gereinigt und kontrolliert werden, da es ansonsten zu einem Kaminbrand kommen könnte.
  • Verfeuern Sie im Kamin oder Kaminofen nur Brennstoffe, die laut Bedienungsanleitung oder nach Rücksprache mit dem Kaminbauer oder Kaminfeger für das Modell zugelassen sind. Abfall, Kunststoffe, imprägnierte/ lackierte/ beschichtete Hölzer und Spanplatten dürfen nicht verbrannt werden!!!
  • Die Asche darf beim Reinigen nur in ein nichtbrennbares Gefäß gefüllt werden, da sich noch Reste der Glut darin befinden könnten. Selbstverständlich darf Asche mit Glutresten nicht in den Müll geschüttet werden.

Im Falle eines Brandes verständigen sie sie Feuerwehr via Tf 118